Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
English Breakfast
English Breakfast
Zum Frühstück gehört einfach ein englischer Frühstückstee dazu! So wie es die Engländer gemischt haben. Die Engländer haben ein Mischungsverhältnis der Teesorten Assam und Ceylon gefunden, damit dieser Tee vollaromatisch und kräftig...
Inhalt 500 Gramm (1,19 € * / 100 Gramm)
5,95 € *

Teemischungen aus dem Vereinten Königreich

Bereits um 1669 wurde regelmäßig Tee aus China und Japan nach England eingeführt, um 1717 öffnete das erste Teegeschäft in London für die teebegeisterten Briten die Tore. Die Leidenschaft für Tee breitete sich auf der britischen Insel fortan immer weiter aus und schwappte schließlich über die Niederlande auch nach Ostfriesland. Der Siegeszug des Tees in Europa und vor allem in Groß Britannien war nicht mehr aufzuhalten. Auch heute noch gilt Groß Britannien als traditionell geprägte Teetrinkernation. Aus der Begeisterung für Tee entwickelten im Laufe der Jahrhunderte die typisch englischen Teemischungen mit ihrem ganz eigenen, unverwechselbaren Geschmäckern und Aromen.

Die Briten genießen während ihrer Teestunden überwiegend schwarzen Tee. Aromatisierte Schwarzteesorten wie Earl Grey oder Orange Tea sind zwar gefragt, kräftigere Sorten werden aber bevorzugt. Der Genuss von Tee hat sich fest im Leben der Briten etabliert. So trinken die Briten schon zum Frühstück gerne eine Tasse kräftig-würzigen Breakfast Tea. Doch damit nicht genug, der Teegenuss der Briten zieht sich über den gesamten Tag. Zum Five o'clock Tea, der typisch englischen Nachmittagsteestunde, werden gerne selbstgebackene Scones mit einer Clotted Cream gereicht. Mitunter werden ebenso Sandwiches dazu serviert.

Typisch Britische Teezubereitung

Die Zubereitung von Englischem Tee hat sich ebenfalls über die Jahrhunderte entwickelt und ist somit „typisch britisch“. So wird die Teekanne vor dem Aufguss vorgewärmt. Anschließend werden 12 bis 15 Gramm der englischen Teemischung mit sprudelnd-kochendem Wasser aufgegossen – aber nur soweit, dass die Teeblätter ein wenig bedeckt sind. Dann muss der Tee 3 bis 5 Minuten ziehen.
Traditionell bleiben die Teeblätter in der Kanne und werden mehrmals mit heißem Wasser aufgegossen. Der Tee entwickelt so ein starkes und herbes Aroma. Um den bitteren Geschmack ein wenig zu mildern, geben die Briten ein wenig Milch in ihren Tee. Very british eben!
Zuletzt angesehen

Telefonischer Service
Erreichbar unter 04203 - 43177
Mo-Fr. 08:00 - 16:00 Uhr

Kontakt
Zum Kontaktformular
E-Mail an: info@rauf-gourmet.de